tmstevens_72dpi-42

TM Stevens im Hamtorkrug

Ein bisschen freut es uns doch sehr, dass wir vom Hamtorkrug für das Konzert von TM Stevens eingeladen wurden. Denn es war extrem geil! Hammer, halt!

 

TM STEVENS

Fähigkeit und Können als Bassist und Sänger sind weltweit legendär. Er ist die leuchtende Gestalt unter den Bassisten und hat eine unglaubliche Energie, beeindruckende Bühnenpräsenz und weiß sein Publikum innerhalb von Minuten zu gewinnen. Seine wilde, aber auch melodische Art, seinen Bass zu spielen ist einzigartig – einer eigene spezielle Mischung aus Roots-Musik, Heavy Metal und Funk. TM Stevens extravagantes Spiel, manchmal verbunden mit Zärtlichkeit, immer kombiniert mit einer Portion Funk, unterstützte viele Aufnahmen und Liveauftritte preisgekrönter Stars wie Steve Vai, Whitney Houston, Joe Cocker, Cindy Lauper, Little Steven, Tina Turner, Little Richard, Stevie Wonder und Billy Joel. Als Mitglied von The Pretenders spielte TM auf dem Platin-Album Get Close. Es war TM Stevens, der den zwingenden Groove mit seinem unverkennbaren Stil auf Joe Cockers Mainstream-Klassiker “Unchain My Heart” gebracht hat. Zusammen mit Narada Michael Walden verfasste er seinen ersten Billboard Hit “I Shoulda Ya”.

Auch James Brown wusste TM Stevens nicht nur als Bassisten zu schätzen. So spielte TM auf seinem Album “Gravity” und auf dem Hit “Living In America” (Rocky IV Soundtrack) nicht nur den Bass, sondern unterstützte Brown auch als Vokalist. Der Ruf als genialer und kreativer Bassist, der seine Impulse auch in die Musik anderer Künstler einzubringen vermag, brachte ihn schließlich mit dem unvergleichlichen Miles Davis zusammen. Bis heute sprechen Fans fast religiös von seiner Performance auf dem Montreux Jazz Festival mit John Mc Laughlin (Mahavishu Orchestra) und der One Truth Band.

(Text-Quelle: Veranstaltungsseite Hamtorkrug Neuss, www.facebook.com/events/668286549894759/)